Margherita Zander's Armes Kind – starkes Kind?: Die Chance der Resilienz PDF

By Margherita Zander

ISBN-10: 3531172689

ISBN-13: 9783531172682

ISBN-10: 3531924567

ISBN-13: 9783531924564

Das Buch bietet einen fundierten Einblick in die overseas viel diskutierte und neuerdings auch in Deutschland lebhaft verfolgte Resilienzforschung. „Resilienz“ bedeutet „seelische Widerstandsfähigkeit“ in belasteten und risikobehafteten Lebenssituationen. Aufwachsen in Armut ist ein zentrales Entwicklungsrisiko für Kinder.
Wichtigste Erkenntnis ist, dass „Resilienz“ durch pädagogisches und sozialpädagogisches Handeln gefördert werden kann. Bisher fehlte jedoch eine theoretisch fundierte Begründung und eine substanzielle fachliche Erörterung, wie sich das Resilienzkonzept für Kinder und Familien in Armutslagen übertragen und anwenden lässt. Diese Lücke schließt das Buch.

Show description

Read Online or Download Armes Kind – starkes Kind?: Die Chance der Resilienz PDF

Similar children's studies books

Kalwant Bhopal, Visit Amazon's Julia Brannen Page, search's Connecting Children: Care and Family Life in Later Childhood PDF

Connecting teenagers makes a speciality of kid's understandings of care and their perspectives of other family members lives. It portrays the lives of kids elderly 11-12 and indicates how households attach little ones in several methods either within the loved ones but in addition of their wider kinship networks. the youngsters studied replicate upon kin lifestyles and particularly upon occasions the place their very own kin lives switch dramatically, resembling while mom and dad divorce or are not able to take care of them.

The emotional experience of adoption: a psychoanalytic by Debbie Hindle, Graham Shulman PDF

Adoption is an incredibly complicated and emotionally challenging method for all these concerned. This e-book explores the emotional adventure of adoption from a psychoanalytic point of view, and demonstrates how psychoanalytic realizing and remedy can give a contribution to brooding about and dealing with followed young ones and their households.

Read e-book online Armes Kind – starkes Kind?: Die Chance der Resilienz PDF

Das Buch bietet einen fundierten Einblick in die overseas viel diskutierte und neuerdings auch in Deutschland lebhaft verfolgte Resilienzforschung. „Resilienz“ bedeutet „seelische Widerstandsfähigkeit“ in belasteten und risikobehafteten Lebenssituationen. Aufwachsen in Armut ist ein zentrales Entwicklungsrisiko für Kinder.

Extra resources for Armes Kind – starkes Kind?: Die Chance der Resilienz

Sample text

Positive TemperamentseigensĖaĞen, intellektuelle Fähigkeiten, weibliĖes GesĖleĖt,21 Status der Erstgeborenen usw. 2. die (eigentliĖen) Resilienzfaktoren Darunter fallen eher erworbene bzw. : Problemlösefähigkeiten, Selbstwirksamkeitsüberzeugungen, positives Selbstkonzept, Fähigkeit zur Selbstregulation, hohe Sozialkompetenz, siĖeres Bindungsverhalten, aktives und Ěexibles Bewältigungsverhalten, Kreativität, auĖ körperliĖe Gesundheitsressourcen usw. Soziale Ressourcen (des Kindes) 1. : mindestens eine stabile Bezugsperson, autoritativer/demokratisĖer Erziehungsstil, familiärer Zusammenhalt, hohes Bildungsniveau der Eltern, unterstützendes familiäres Netzwerk, hoher sozio-ökonomisĖer Status usw.

RonisĖe Armut, SĖeidung und Trennung). Armut wird von Wustmann somit als ein ĖronisĖer Risikofaktor eingestuĞ, der siĖ indirekt auf die kindliĖe Entwiėlung auswirkt. Eine völlig anders akzentuierte SĖwerpunktsetzung ęnden wir in dem von MiĖael Ungar herausgegebenen „Handbook for Working with Children and Youth“ (2005), in dem „Wege zur Resilienz“ in einer Kulturen und gesellsĖaĞliĖe Kontexte übersĖreitenden SiĖtweise aufgezeigt werden. : Straßenkinder), also auf belastende Umwelten. Da die Anthologie im Kontext eines weltweiten Projektes zu ResilienzforsĖung und Resilienz-Förderpro19 AuĖ hierbei handelt es siĖ um eine Auswahl aus untersĖiedliĖen Studien (vgl.

Luthar 1999, S. 5) 1. Annäherung an das Resilienzkonzept 35 Armut wird in Form von ĖronisĖer Armut und niedrigem sozio-ökonomisĖem Status als eigenständiger Risikofaktor eingeführt, dann aber in der Publikation niĖt explizit und spezięsĖ in ihren Auswirkungen erörtert. : individuelle, familiäre, nationale Traumatisierungen) zu berüėsiĖtigen. h. B. dem soziökonomisĖen Status, der einen dauerhaĞen Zustand darstellt. B. B. : ĖronisĖe Armut, SĖeidung und Trennung). Armut wird von Wustmann somit als ein ĖronisĖer Risikofaktor eingestuĞ, der siĖ indirekt auf die kindliĖe Entwiėlung auswirkt.

Download PDF sample

Armes Kind – starkes Kind?: Die Chance der Resilienz by Margherita Zander


by Daniel
4.2

Rated 4.82 of 5 – based on 47 votes